Willkommen

Seit dem 5. Oktober wurden die ersten Holz-Drifter zu Forschungszwecken in die Nordsee eingelassen. Wenn Sie einen Drifter gefunden haben, k├Ânnen Sie mitmachen und Drifter bei uns im┬áWeb-Portal oder per App melden. Unter dem Link "Drifter melden" finden Sie eine kurze Anleitung und Links zum┬áEingabeportal sowie zu den BeachExplorer Apps.

Wer einen Drifter findet und meldet, darf ihn gerne behalten; ansonsten bitte an derselben Stelle, wo er gemeldet wurde, wieder ins Wasser werfen.

Wir bedanken uns im Vorfeld und w├╝nschen einen sch├Ânen Tag an der Nordsee!

Since the 5th of October, the first wooden drifters have been released into the North Sea for research purposes. If you find a drifter, you can participate in the project and report your drifter observation through the web portal or via smartphone. Under the link "Report Drifter" you will find a short guide and more links to the Report Portal as well as to the BeachExplorer apps.

If you have found and reported a drifter, you may keep it; otherwise, please release it back into the water at the same spot where you reported it.

Many thanks in advance! We wish you a nice day at the North Sea!


Die Verschmutzung der Meere...

mit Kunststoffen ist ein wachsendes globales Problem, das schon jetzt tiefgreifende Auswirkungen auf die Meeres├Âkosysteme zeigt. Das hier vorgestellte Projekt wird eine solide wissenschaftliche Grundlage f├╝r das Verst├Ąndnis der aktuellen und zuk├╝nftigen Verteilungsmuster des Plastikm├╝lls an den K├╝sten und Inseln der nordwestdeutschen K├╝stenlinie bieten, eine klarere Identifizierung der Verursacher erm├Âglichen und m├Âgliche Vermeidungsstratregien erarbeiten.

Zur Erreichung dieser Ziele wurde ein interdisziplin├Ąres Konsortium von physikalischen Ozeanographen, Geo├Âkologen und Umweltplanern gebildet. Das Konsortium wird Ausbreitungswege und Verschmutzungsgebiete von treibendem Makroplastik in der Deutschen Bucht und dem Wattenmeer mit┬á extrem hochaufgel├Âster numerischer Modellierung untersuchen, die u.a. eine R├╝ckverfolgung von Partikeln zur eindeutigen Identifizierung des regionalen Hauptquellen (Hauptschifffahrtswege, Fl├╝sse, Tourismus) erm├Âglicht. Es wird zudem k├╝stennahe Beobachtungssysteme einsetzen zur Erfassung von hydrodynamischen Parametern (Wellen, Str├Âmungen, Driftern) und wird ein Konzept zu Monitoring und Analyse von M├╝lldaten entlang der Nordseek├╝ste auf verschiedenen zeitlichen und r├Ąumlichen Skalen mit besonderem Schwerpunkt auf die Flusseintr├Ąge entwickeln.

In partizipativer Weise werden die Verhaltensmuster von B├╝rgern und anderen Akteuren in Bezug auf die Verschmutzung mit Plastik untersucht werden und die Ausarbeitung von geeigneten Vermeidungsstrategien erarbeitet, einschlie├člich der Installation eines Systems f├╝r die aktive Beteiligung von B├╝rgern an der M├╝lldatenerfassung via Smartphone und Webservices.

Die Ergebnisse dieses Projekts werden den vor Ort t├Ątigen Verwaltungsorganisationen (Nationalpark, NLWKN etc.) und Nicht-Regierungs-Organisationen fundierte wissenschaftliche Daten zur Plastikverschmutzung liefern, aktuelle Kenntnis ├╝ber die wichtigsten Quellen, Wege und Anreicherungsbereiche geben und Planungen zu Vermeidungsstrategien erm├Âglichen.